Skip to content

[Login]

Freiwillige Feuerwehr Oberheinsdorf

Gott zur Ehr´- dem Nächsten zur Wehr!

Gründung: 

Am 15.08.1930 gründeten pflichtbewusste Bürger eine freiwillige Abteilung der Feuerwehr in Oberheinsdorf, an deren Spitze der Kommandant Reinhard Albert stand.

Einsatzfahrzeuge:

Das erste Einsatzfahrzeug war ein Personenwagen mit 5 Sitzplätzen vom Typ Wanderer,Baujahr 1929 mit 50 PS Leistung. Erworben wurde es über die Sammelstelle für "Nachrichten über Kraftfahrzeuge" der Amtshauptmannschaft Schwarzenberg und wurde am 28.07.1939 durch "Der Landrat zu Plauen i.V." zugelassen. Das Fahrzeug diente auch als Zugfahrzeug für den Tragkraftspritzenanhänger (TSA), der mit der 1939 angeschafften Tragkraftspritze TS8 vom Typ Flader bestückt war.    

Ein weiterer gebrauchter Mannschaftswagen vom Typ Opel wurde 1940 in Dienst gestellt und 1945 wieder abgezogen. Ihm folgte ein zur Verschrottung bestimmter 3,6 Opel Blitz, der nach rund 3.000 freiwilligen Arbeitsstunden am 01.03.1958 seiner Bestimmung übergeben wurde. Keiner der Oberheinsdorfer Feuerwehrkameraden unter dem damaligen Wehrleiter Joachim Groß konnte ahnen, dass es 41 Jahre und 6 Monate lang bis zum 26.09.1999 unser Einsatzfahrzeug sein sollte und musste (im Bild rechts). Ein weiteres für den Schrott bestimmtes Fahrzeug wurde erstanden und wieder aufgebaut, so das die Wehr zwischen 1964 und 1984 ein zweites Einsatzfahrzeug, ein  LLG (Leichtes Löschgruppenfahrzeug) 1500S, von Daimler Benz, Baujahr 1941 (im Bild links) zur Verfügung hatte.


       

Beide Fahrzeuge wurden durch die Kameraden der Wehr in mühevoller Kleinarbeit zu Löschfahrzeugen aufgebaut. Der Opel Blitz ist restauriert und wurde am 06. Juni 2010 zum 13. sächsisch-thüringischen Feuerwehr-Oldtimertreffen, welches in Oberheinsdorf stattgefunden hatte, in neuem Glanz der Öffentlichkeit präsentiert. Der Mercedes wird seit Jahresbeginn 2016 nochmals restauriert und wir bemühen uns, ihn baldigst in einem orginalgetreuen Zustand zeigen zu können. 

Das derzeitige Löschfahrzeug ist ein TSF-W(Z) / Tragkraftspritzenfahrzeug mit 750 Liter Wasser an Bord, das Fahrgestell baute Mercedes; der Motor hat 150 PS Leistung. Es wurde am 26.09.1999 in Dienst gestellt.  

 

Außerdem steht uns ein MTW VW T4 zur Verfügung, den wir 2007 in Eigenleistung zu einem Feuerwehrfahrzeug aufgebaut haben.

Unser Gerätehaus:

1936 erbaut, hat es seine eigene Geschichte. In ihm wurde Freibank-Fleisch verkauft, es beherbergte eine kleine Gefängniszelle (Kartzer) und war bis 1945 HJ-Heim. Nach dem 2.Weltkrieg wurde es als Notunterkunft genutzt. Viele Jahre war darin das Gemeindeamt der damals selbständigen Gemeinde Oberheinsdorf untergebracht. Die Feuerwehr war eigentlich immer nur Gast. Mit der Übernahme des neuen Löschfahrzeuges 1999 machte sich ein Aus- und Umbau des Gerätehauses notwendig. So wurden Toiletten errichtet, die Fahrzeughalle wurde erweitert und der Schulungsraum vergrößert, notwendiger Lagerraum wurde geschaffen, eine Warmwasserheizung installiert und eine kleine Küche eingerichtet. Die Frauen und Männer der Wehr erbrachten bei diesen Baumaßnahmen 2616 Stunden Eigenleistung. Am 18.Mai 2002 wurde das umgebaute Gerätehaus durch den damaligen Bürgermeister Herrn Christian Wiedemann offiziell an die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Oberheinsdorf übergeben.

2008/2009 wurde der Außenbereich neu gestaltet und nach kleinen Umbauarbeiten der Schulungsraum modern renoviert.

Wehrleiter der Freiwilligen Feuerwehr Oberheinsdorf:

15.08.1930 - 30.06.1949 Albert Reinhardt
01.07.1946 - 31.08.1950 Alfred Penkert
01.09.1950 - 31.12.1975 Joachim Groß
01.01.1976 - 31.08.1979 Wolfgang Heidel
01.09.1979 - 30.06.2005 Klaus Männel
01.07.2005 - 31.01.2018 Knuth Sonntag
01.02.2018 Marcel Tröger

Aktuell:

Derzeit hat die Oberheinsdorfer Wehr 25 Kameraden. Davon sind 18 aktive Kameraden und  7 Kameraden (davon 3 Frauen) in der Altersabteilung  organisiert. Der Altersdurchschnitt der aktiven Kameraden liegt im Moment bei 42 Jahren.

zur Vergrößerung ins Foto klicken!

 Zur Vergrößerung ins Foto klicken!

Ehrungen durch die Freiwillige Feuerwehr Oberheinsdorf        

mit dem  Förderschild "Partner der Feuerwehr":

              2000     Autohaus Günter Gruschwitz, Oberheinsdorf

              2002     Verkehrsbetriebe Gerlach GmbH, Reichenbach 

mit dem Förderschild "Förderer der Feuerwehr":

             2006     Zimmerei Torsten Hofmann, Oberheinsdorf

             2008     Bäckerei Zeidler, Unterheinsdorf

             2010     Lackiererei Oehme, Unterheinsdorf

             2012     Agrargenossenschaft e.G. Reichenbach, Heinsdorfergrund

Vielen Dank für die gute Zusammenarbeit und Unterstützung!

 
Über uns:

Gemeinsam mit unserem Traditionsverein organisieren wir alljährlich am 30. April das große Oberheinsdorfer Höhenfeuer mit Maibaum aufstellen und Fackelumzug. Wir nehmen mit unseren beiden Oldtimern an vielen Traditionsumzügen wie dem Tag der Vogtländer und dem Tag der Sachsen, sowie zahlreichen anderen Jubiläumsumzügen teil. Seit 2003 beteiligen wir uns an den alle 2 Jahre stattfindenden internationalen Feuerwehr-Sternfahrten (2003 in Bad Schlema, 2005 in Bled/Slowenien, 2007 in Stumm/Österreich , 2009 in Gyula/Ungarn und 2011 in Frankfurt/Oder und Slubice/Polen, 2013 in St.Kanzian/Österreich, 2015 in Wetzikon/Schweiz, 2017 in Dänemark), nehmen schon mehrfach an den Feuerwehrtreffen in Kitzbühel teil und sind Veranstalter des alle 2 Jahre stattfindenden Oberheinsdorfer Sommerfestes, 2010 incl. dem 13. sächsisch-thüringischen Feuerwehr-Oldtimertreffen, 2014 mit einem großen Festumzug. 2018 fand das 7. Oberheinsdorfer Sommerfest vom 01. bis 03. Juni statt.

Kontakt über:

Wehrleiter Marcel Tröger                                                     
08468 Heinsdorfergrund 
Tel.: 0152/22732985

marcel.troeger@yahoo.de  

 

Kontakt

Gemeinde Heinsdorfergrund

Reichenbacher Straße 173
08468 Heinsdorfergrund
Tel.: 03765-12364
Fax: 03765-14824

e-mail an die Verwaltung

 

Vereinsnachrichten

Adventswettbewerb